Schnellanfrage

Tirol entdecken

Kultur und Natur hautnah: Tirol bietet seinen Besuchern eine Vielzahl an unvergesslichen Ausflugszielen. Gut gehütete Geheimnisse, geschichtsträchtige Bauten und magische Orte. Alleine die Ursprünglichkeit und Reinheit des Pitztals, die historische Alpenhauptstadt Innsbruck und die anmutigen Berggipfel sind dabei schon Ausflugsziele für sich. Staunen für die ganze Familie.

Alle
Familie
Kultur
Aktiv
Hütten
Naturpark Kaunergrat Pitztal

Die Naturparkregion Pitztal ist im Sommer, aber auch im Winter ein Pflichttermin für Urlaubsgäste im Pitztal. 

www.kaunergrat.at

Museum im Stamserhaus

Mitten in Wenns im Pitztal steht ein sehr gut erhaltener Teil Tiroler Geschichte! Das älteste Bauernhaus Tirols.

Alpenpark Karwendel

Der Alpenpark Karwendel in Hall in Tirol ist die Heimat vieler besonderer Tiere und Pflanzenarten. Geboten werden unter anderem geführte Wanderungen und Naturbeobachtungen. 

Achenseeschifffahrt

Entspannung pur verspricht eine Achenseeschifffahrt. Der Achensee ist einer der größten Seen Tirols und die Schiffsbesatzung vom Achensee lädt zu einer ruhigen Fahrt mit kulinarischen Genüssen ein. 

Aqua-Dome Therme

Die Therme in Längenfeld. Ideal zum entspannen und es sich gut egehn lassen.

Alpenzoo Innsbruck

Im Innsbrucker Alpenzoo ist die heimische Tierwelt zum anfassen nahe.

Alpine Coaster

Alpine Coaster - Adrenalin pur auf der längsten Alpen-Achterbahn der Welt.

3.535 Meter Länge. Start in 1.500 Metern Höhe. 500 zurückgelegte Höhenmeter. 1 einzigartiges Erlebnis: Der Alpine Coaster Tirol in Hoch-Imst ist die Familienattraktion, die jeden begeistert. Direkt bei der Mittelstation auf über 1.500 Metern beginnt das Vergnügen – und nach kurzer Wegstrecke wird Sie die außergewöhnliche Streckenführung sofort begeistern: Wellen, Steilkurven und rasante Wegbiegungen lassen den Puls in die Höhe schießen und auch Ihre Lachmuskeln fahren Achterbahn. Der Alpine Coaster in Tirol: weltweit einmalig.

AREA 47

Im Ötztal ist mit viel Action und Spaß für die ganze Familie in der Area 47 gesorgt. Im ultimativen Freizeitpark in Tirol erlebst du Action und Adrenalin in noch nie dagewesener Art und Weise.

FMZ-Kino Imst

Das FMZ-Kino in Imst verfügt über 6 Säle und die neuesten Filme sowie über Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten in der Nähe.

Bergisel

Die Bergisel-Schanze als FIS-Wettbewerbsanlage und zugleich als Mattenschanze Ganzjahres-Trainingszentrum verfügt außerdem über ein Panoramarestaurant mit einem Beeindruckenden Blick über ganz Innsbruck.

Zammer Lochputz

Wasser, das Gold des neuen Jahrtausends, ist im Zammer Lochputz in all seinen Facetten erlebbar. Von einem der ältesten Kraftwerke Tirols führen Steige und Stollen hinein in das Naturjuwel Lötzklamm.

Adventurepark Pitztal

Der Waldseilpark im Pitztal ist besonders geeignet für spannende und aktive Stunden für die ganze Familie.

Planetarium Schwaz

Im Planetarium in Schwaz wagt man eine Reise mitten durch die Welt der Planeten, Sterne und Galaxien. Mit erlebnisreichen Kinderprogtamm ein Spaß für die ganze Familie.

Archäologisches Museum Fließ

Das Archäologisches Museum in Fliess bietet mit dessen Funde Einblicke in Kult und Glauben der Menschen von der Bronze- und Eiszeit bis zur Römerzeit aus der Region. 

www.museum.fliess.at

Kaiserliche Hofburg

Die Hofburg in Innsbruck ist ein historischen Merkmal der Stadt und verfügt über unterschiedlichste Ausstellungen, Museen und beeindruckende Räumlichkeiten.

www.hofburg-innsbruck.at

Münze Hall

Anhand moderner Audioguides mit Münzwardein Franz werden die Besucher durch ein halbes Jahrtausend Europäische Münzgeschichte geführt und erfahren dabei die Geheimnisse mächtiger Münzherren und faszinierender Maschinen.

www.muenze-hall.at

Museum der Bauernhöfe

Zwischen Innsbruck und Kufstein - in Kramsacher  - wurde 1974 das Tiroler Freilichtmuseum gegründet. Ein wenig abseits der Landstraße Kramsach-Breitenbach, östlich des Reintaler Sees, durch Terrassen und Hügelreihen gegliedert, ist das Gelände in ruhiger Lage zu finden.

www.museum-tb.at

Ötzidorf Umhausen

Ein archäologischen Freilichtpark, der den Besuchern "Leben, Wohnen und Wirtschaften in der Jungsteinzeit", der Zeit Ötzis, veranschaulichen soll.

www.oetzi-dorf.at

Knappenwelt Gurgltal

In der „Knappenwelt Gurgltal“ in Tarrenz können die Besucher die harte, aber auch faszinierende Zeit des mittelalterlichen Bergbaus selbst erleben.

www.knappenwelt.at

Schloss Ambras

Das Schloss Ambras in Innsbruck ist immer wieder ein beliebtes Ausflusziel. Mit viel historischem Charme überzeugt das Schloss als Ausflugsziel mit Ausstellungen und Sammlungen die begeistern.

www.schlossambras-innsbruck.at

Schloss Landeck

Das Schloss Laneck im Tiroler Oberland bietet unter anderem Ausstellungen von zeitgenössischen Künstlern zu aktuellen und historischen Themen. Auch in der Adventzeit immer wieder einen Besuch wert.

www.schlosslandeck.at

Silberbergwerk Schwaz

Das größte Silberbergwerk des Mittelalters befindet sich in Schwaz und steht  bis 16. November täglich zur Besichtigung offen. Nach der 800 Meter tiefen Einfahrt mit der Grubenbahn erwartet Sie ein außergewöhnliches Erlebnis unter Tage.

www.silberbergwerk.at

Starkenberger Biererlebniswelt

Im Schloss Starkenberg können Sie erleben wie der STBG Whisky produziert wird und erleben Geschichte aus über 200 Jahren Brauerrei-Tradition. 

www.starkenberger.at

Stift Stams

Sie erhalten einen umfangreichen Einblick in das Leben der Zisterzienser von Stams. Dabei geht es nicht nur um Glanz und Größe aus vergangenen Zeiten sondern auch um eine faszinierende klösterliche Gemeinschaft. Auch Führungen werden angeboten.

www.stiftstams.at

Stift Wilten in Innsbruck

Das Prämonstratenser-Chorherrenstift Wilten liegt am Fuße des Bergisel in Innsbruck und bietet Besichtigungen und Führungen sowie Einblicke in die Geschichte und Räumlichkeiten der barocken Klosteranlage.

www.stift-wilten.at

Swarovski Kristallwelten Wattens

Die faszinierenden Swarovski Kristallwelten in Wattens entführen Sie in die funkelde Welt der Kunst und Kultur. Vom 06. November - 15 Mai sind die Kritallwelten jedoch geschlossen und werden umgebaut.

www.kristallwelten.swarovski.com

Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum

Das Tiroler Landesmuseum befindet sich in Innsbruck und besteht aus, Tiroler Volkskunstmuseum, Hofkirche, Museum im Zeughaus, das Tirol Panorama mit Kaiserjägermuseum.

www.tiroler-landesmuseen.at

Zirbenausstellung

Die Ausstellung „Die Zirbe - Grenzgängerin mit Talenten“ in Jerzens entführt die Besucher in die faszinierende Welt der Zirbe. Vom Keimen bis zum Fallen, von der
Jugend bis ins hohe Alter!

Mehr Infos

Timmelsjoch Hochalpenstraße

Der Grenzpass zwischen Österreich und Italien liegt auf einer Höhe von 2474 m und befindet sich im Ötztal. Bietet viel Fahrspaß und kurvenreiche Straßen in Mitten der Alpen.

Kletterhalle Imst

Die Kletterhalle in Imst bietet viel Spaß für Anfänger und Fortgeschrittene.

Boulder-Kletterstadl

Bouldern im Pitztal: Der Kletterstadl in Stillebach mit einer Grundfläche von 70m² und einer Boulderfläche von 150m². Für alle Schwierigkeitsgrade geeignet.

Sportklettern im Pitztal

Das Pitztal verfügt über bis zu 150 Sportkletterrouter-Routen.

Klettersteige

Das Klettersteigen im Pitztal ist wie das Sportklettern für Einsteiger bestens geeignet. Am Taleingang bei Arzl im Pitztal befindet sich der Steinwand Klettersteig, der zwei Aufstiegsvarianten zum Klettern anbietet. Der Gletscherpark Klettersteig bietet neben 4 Aufstiegsvarianten einen herrlichen Blick auf den Pitztaler Gletscher.

Klettern mit Kindern

Die Klettergebiete im Pitztal bieten auch für junge Kletterer zahlreiche Möglichkeiten, mit viel Spaß (erste) Felsen und Wände zu erklimmen.

Rosengartenschlucht Imst

Die Rosengartenschlucht ist eines der wertvollsten Bitotope Tirols und nicht weit entfernt vom Stadtzentrum.  Eine toller Spaziergang mit vielen Enteckungsmöglichkeiten in Mitten der Natur wartet darauf erforscht zu werden.

Café 3.440 am Pitztaler Gletscher

Das Café am Pitztaler Gletscher wurde im Rahmen der Bauarbeiten für die neue Wildspitzbahn mitkonzipiert, verschönert die Bergstation und ist ein besonderes Highlight der Gastronomie am Pitztaler Gletscher.

Via Claudia Augusta

Auf den Spuren der Römer begibt man sich entlang der Via Claudia Augusta. Radtouren, Fernwanderungen oder auch für eine Autoreise geeignet. 

Aifner Alm (1.980 m)

Vom Gachen Blick aus (auf die Beschilderung zur Aifner Alm achten) Richtung Harbeweiher, kurz vor dem Weiher links abbiegen, dann rechts hinauf zur Aifner Alm. Man kann dann auch weiter zur Aifenspitze gehen.

Öffnungszeiten:
Von Anfang Juni bis Mitte Oktober geöffnet. In den Wintermonaten geschlossen.
Winterraum: nein, Betten: nein

Kontakt:
Tel.: +43(0)650-65 21163

Email: manuela.jaeger@drei.at
www.aifner-alm.at

     

Braunschweiger Hütte (2.759 m)

Von Mittelberg (1736m) am Ende des Pitztals auf Fahrweg nach Südosten entlang der Pitze ins Gries, vorbei am Gletscherstübele (1891m) zur Talstation der Materialseilbahn (Gepäcktransport möglich). Dann auf markiertem Steig zur Hütte (900hm, ca. 2-3h).

Von Mittelberg mit dem Pitztaler Gletscherexpress bis auf 2841m. Entlang des Sessellifts in südöstl. Richtung absteigen und die Zunge des Mittelbergferners in östlicher Richtung queren und am östlichen Rand zur von weitem sichtbaren Hütte aufsteigen. (200hm, ca. 2h). Der Gletscher ist relativ harmlos, trotzdem ist Gletscherausrüstung erforderlich.

Öffnungszeiten:
Mitte Juni bis Ende September geöffnet. In den Wintermonaten geschlossen. Winterraum geöffnet!

Winterraum: 30 Betten, 140 Bettenlager


Kontakt:
Tel.: +43(0)664-5353722

Email: office@braunschweiger-huette.at
www.braunschweiger-huette.at

     

Bungy Stüberl (750 m)

Neben Schmankerln aus der Tiroler Küche, werden frische Kuchen sowie original italienische Eisspätzialitäten serviert.

Ob im "Stüberl" drin, oder auf der großen Sonnenterrasse, genießen Sie das angenehme Ambiente!

Jeden Freitag: Rippele Abend, jeden Mittwoch: Wochenteilen 

Öffnungszeiten:
Montag und Dienstag: 11:00 - 18:00 Uhr und Mittwoch, Freitag, Samstag, Sonntag 11:00 - 22:00 Uhr
(warme Küche bis 21:00 Uhr) DIENSTAG RUHETAG!!

Kontakt:
Tel.: +43(0)650-6365133

Email: info@pitztal-bungy.com
www.bungy-pitztal.com

     

Erlangerhütte (2.541 m)

Von den Bergstation Hochzeiger durch das vegetative Riegetal, über den Wildgrat (2.971 m) zur Erlanger Hütte überwinden die alpinen Wanderer ca. 1.800 Höhenmeter.

Öffnungszeiten:
Von Ende Juni bis Mitte September geöffnet. In den Wintermonaten geschlossen.
Winterraum geöffnet.

Winterraum: 8 Betten, 40 Bettenlager

Kontakt:
Tel.: +43(0)664-3920268

Mehr Infos beim ÖAV

     

Fischteich Jerzens (980 m)

Öffnungszeiten:
Geöffnet bis 19. Oktober

Jausenstation

Kontakt:
Tel.: +43(0)676-9448804
Email: info@mountain-camp.at

www.mountain-camp.at

     

Floßfahren am Rifflsee (2.232 m)

Einsame Weiten erkunden oder den ganz besonderen Adrenalinkick spüren. Genießen Sie die Schönheit des Pitztals aus ganz neuen Perspektiven zum Beispiel mit einer Floßfahrt auf Österreichs höchstem Bergsee, dem Rifflsee auf 2.232 Höhenmetern? Erleben Sie während der 45-minütigen Floßfahrt nicht nur das atemberaubende Landschaftspanorama, sondern erfahren Sie auch interessante Details aus der Geschichte und Gegenwart des Tales. 

Öffnungszeiten:
tägliche Floßfahrten 15.6. – 7.10.2018

Juni, September und Oktober: um 13:30 Uhr
Juli und August: um 10:30 Uhr und 13:30 Uhr

Kontakt:
Tel.: +43 (0) 5413 / 86288
Email: 
pitztal@tirolgletscher.com
https://www.pitztal.com/de/sommer/aktivitaeten/flossfahrt-rifflsee

     

Fischteich Piller (1.400 m)

Toller Ausgangspunkt für Wanderungen.

Öffnungszeiten:
Geöffnet bis 20. Oktober (Mo. Ruhetag)

Winterraum: nein, Betten: nein

Kontakt:
Tel.: +43(0)676-4308280

Email: willi.hairer@aon.at

     

Galflunalm (1.961 m)

Vom Ortsteil Taschen entlang der Forststraße (auf Beschilderung achten) zum Anstieg zur Gaflunhütte. Der Anstieg ist zum Teil steil und bei Nässe rutschig. Von der Galflunhütte auf dem Wirtschaftsweg zur Larcher Alm, weiter hinunter zur Gstoanigkapelle und von dort auf dem Fußweg durch die Salzmöser zurück nach Taschen. Gehzeit: 5-6 Stunden

Öffnungszeiten:
Von Mitte Juni bis Mitte Oktober geöffnet.
In den Wintermonaten an den Wochenenden auf Voranmeldung geöffnet.

Winterraum: nein
Übernachtungsmöglichkeit für 23 Personen

Kontakt:
Tel.: +43(0)664-6104347

Email: galflun@gmx.at

     

Gletscherrestaurant Kristall & Wildspitze (2.841 m)

Das Bergrestaurant bietet Tiroler und internationale Küche, Nudelspezialitäten, Kuchenbuffet und Kaffeebar aus der hauseigenen Konditorei.
Die große Sonnenterrasse lädt zum Sonne tanken und verweilen ein.

Öffnungszeiten:
Während der Betriebszeiten der Gletscherbahn täglich von 09:00 bis 16:00 Uhr.

Winterraum: nein, Betten: nein

Kontakt:
Tel.: +43(0)5413-86206 400

Email: pitztal@tirolgletscher.com
www.tirolgletscher.com

     

Gletscherstube (1.915 m)

Von Mittelberg aus erreichen sie die Hütte auf dem flachen markierten Wirtschaftweg in ca. 30 min.
Hinter der Hütte befindet sich ein sehr beliebter Klettersteig mit vielen Varianten.

Öffnungszeiten:
Mitte Mai bis Anfang Oktober. In den Wintermonaten geschlossen.
Geöffnet von 11.00 bis 15.00 Uhr (Ruhetag bei Schlechtwetter)

Winterraum: nein, 16 Betten

Kontakt:
Tel.: +43(0)664-3944118

Email: info@gletscherstube.at
www.gletscherstube.at

     

Goglesalm (2.017m)

Von Piller zum "Fischteich" Piller, dort über den Forstweg und ein kleines Stück auf einem Wandersteig durch den Wald zum nächsten Forstweg, der bis zur Goglesalm führt. Von der Goglesalm weiter zur Galflunalm und schließlich auf einem Forstweg zur Larcheralm. Bei der Larcheralm rechts abgehen Richtung Piller-immer auf die Beschilderung achten! Gehzeit ca. 5 Stunden

Öffnungszeiten:
Von Mitte Mai bis Anfang Oktober geöffnet, in den Wintermonaten geschlossen.

Winterraum: nein, Betten: nein

Kontakt:
Tel.: +43(0)660-5499084
Email: info@gogles-alm.at
www.gogles-alm.at

     

Hochaster Alm (1.756 m)

Von der Arzler Kirche führt der serpentinenreiche Weg zum Burgstall weiter zum Weiler Arzlair. Durch Wiesen und Wald geht es von dort aus weiter zum Alpengasthof Plattenrain, dann weiter zur Hochaster Alm und zur Venet Alm.

Öffnungszeiten:
Von Mitte Juni bis Ende September geöffnet. In den Wintermonaten geschlossen

Winterraum: nein, Betten: nein

Kontakt:

Tel.: +43(0)660-4600218

     

Hochzeigerhaus (1.829 m)

Auf 1.900 m Seehöhe steht unser urgemütliches Hochzeigerhaus - mitten im Skigebiet Hochzeiger.

Genießen... Traditionelle Tiroler Küche, samt Speis und Trank den ganzen Tag charakterisieren das Flair der gemütlichen Almhütte.

Gemütlichkeit... Tiroler Stube mit Kachelofen, Panoramawintergarten, TV-Stube und die Sonnenterrasse laden ein zu geselligem Beisammensein. Oder Sie genießen die Natur einfach vom Liegestuhl aus.

101 Betten

Kontakt:
Tel.: +43(0)5414-87215

Email: info@sailer-hotels.at
www.hochzeigerhaus.at

     

Kaunergrathütte (2.817 m)

Zustieg vom Tal:
Von Plangeroß (1.617 m) nach Überschreiten der Pitze zunächst steil durch Wald und dann flacher werdend auf Weg 927 entlang des Lußbachs über die seit 2006 wieder beweidete Plangeroß Alm und über eine Seitenmoräne zum Karlesegg (2.452 m). Ab hier auf Weg 926 zur Hütte. Gehzeit ca. 3:30 Std.

Zustieg Mandarfen/Rifflsee
Ab Mandarfen (1.675 m) zunächst mit der Seilbahn zum Riffelsee (Restaurant 2.291 m) oder den Wanderweg durch das Hirschtal zum Riffelsee (Gehzeit ca. 1:30 Std.). Etwa 50 m oberhalb des Riffelsees beginnt der Cottbuser Höhenweg (Weg 926), der alpine Erfahrung, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit voraussetzt. Der Höhenweg, in dessen Verlauf eine Schlucht (versichert) zu überwinden ist, führt mit sehr schönen Aus- und Tiefblicken parallel zum Pitztal und zum Plangeroßtal bis zum Karlesegg (2.452 m). Ab hier weiter auf Weg 926 zur Hütte. Gehzeit ab Riffelsee ca. 3:30 Std.

Zustieg Trenkwald/Mittelbergersee
Von Trenkwald (1.510 m) auf Weg 928 zunächst hinauf zur Neururer Alpe (2.050 m). Kurz nach einer verfallenen Almhütte biegt man von diesem Weg ab und folgt dem markierten Steig in südliche, später in westliche Richtung zum Mittelbergles See (2.446 m). Der Steig führt von dort Richtung Karlesegg hinauf zum Hinteren Mittelbergle (ca. 2.700 m) und zweigt am Rücken "Auf dem Saßen" nochmals in westliche Richtung zu einem etwas tiefer gelegenen kleinen See ab. Von hier alsbald bergauf und an einem weiteren kleinen See vorbei über eine Steilstufe zum Südsporn der Parstleswand (Steinbockjoch, ca. 2.920 m, Aussicht auf die Wildspitze und den gesamten Geigenkamm). Von diesem durch eine Stange markierten Punkt führt ein Steig zur Hütte hinab. Gehzeit ca. 6:00 Stunden.

Öffnungszeiten:
Mitte Juni bis Mitte September geöffnet. In den Wintermonaten geschlossen. Winterraum geöffnet

Winterraum: ja, 58 Bettenlager

Kontakt:
Tel.: +43(0)664 1440627
Email: info@kaunergrathuette.at
www.kaunergrathuette.at

     

Kielebergalm (1.767 m)

Kurz vor dem Ortsteil Matzlewald (beim Sägewerk) führt rechts ein Forstweg Richtung Kielebergalm. Nach einer Gehzeit von 15-20 Min. bei der Weggabelung links Richtung Stein/Kielebergalm. Diese Forststraße endet kurz vor der Kielebergalm und führt als Steig weiter direkt zur Alm. Von dort rechts haltend über den Wirtschaftsweg zurück nach Matzlewald. ca. 3 Stunden.

Öffnungszeiten:
Von Anfang Juni bis Mitte September geöffnet. In den Wintermonaten geschlossen

Winterraum: nein, Betten: nein

Kontakt:

Tel.: +43(0)660-3462225

     

Larcheralm (1.814 m)

Von Piller zum "Fischteich" Piller, dort über den Forstweg und ein kleines Stück auf einem Wandersteig durch den Wald zum nächsten Forstweg, der bis zur Goglesalm führt. Von der Goglesalm weiter zur Galflunalm und schließlich auf einem Forstweg zur Larcheralm. Bei der Larcheralm rechts abgehen Richtung Piller-immer auf die Beschilderung achten! Gehzeit ca. 5 Stunden.

Öffnungszeiten:
Anfang Juni bis Mitte Oktober geöffnet. In den Wintermonaten geschossen.

Winterraum: nein, ca. 15 Bettenlager

Kontakt:
Tel.: +43(0)664-2722649

     

Leiner Alm (1.823 m)

Die Leiner Alm ist von Leins und vom Hochzeiger Wandergiet aus einfach zu erreichen.Sechszeiger - Leiner Alm - Talstation Hochzeiger Bergbahnen: Gehzeit ca. 2 1/2 h.Leins/Krabichl - Leiner Alm - Hilterbodenkapelle - Waldeck - Leins/Krabichl: Gehzeit ca. 3 1/2 h.

Leins/Krabichl - Leiner Alm: Gehzeit ca. 1 1/2 - 2 h.

4 Betten

Öffnungszeiten:
Von Juni bis Mitte Oktober.

Kontakt:
Tel.: +43(0)660-1495226
Die Leiner Alm im Web

Ludwigsburger Hütte (1.935 m)

Bei Zaunhof/Grüble lassen sie das Auto stehen und folgen dem Forstweg ca. 2,5 h zur Ludwigsburger Hütte.

Öffnungszeiten:
Mitte Juni bis Ende September geöffnet.
In den Wintermonaten geschlossen.

Mit AV-Schlüssel Winterraum verfügbar

65 Betten

Kontakt:
Tel.: +43(0)664-4632543
Email: ludwigsburger@aon.at
www.ludwigsburger-huette.at

Mauchelealm (1.840 m)

Von Rehwald auf dem Wirtschaftsweg zur Mauchelealm. Guter Ausgangspunkt für weitere Tagestouren.

Öffnungszeiten:
Von Anfang Juni bis Ende September geöffnet. In den Wintermonaten geschlossen!

Winterraum: nein, Betten: nein

Kontakt:
Tel.: +43(0)664-5339947

Neubergalm (1.889 m)

Von Eggenstall entlang des mäßig steilen Wirtschaftsweges hinauf zur schönen Neubergalm. Hier führt auch der Almenweg vorbei.

Öffnungszeiten:
Von Mitte Juni bis Ende September geöffnet. In den Wintermonaten geschlossen

Winterraum: nein, 6 Bettenlager, 4 Betten

Kontakt:
Tel.: +43(0)664-5836470
Email: fam.manfredlarcher@aon.at

Plattenrainalm (1.476 m)

Wohnen über den Wolken, mit herrlichem Bergpanorama. Die Plattenrainalm auf 1.506 Meter Seehöhe im Pitztal - Tirol. Das Bergrestaurant mit Zimmervermietung ist bequem mit dem Auto oder Motorrad zu erreichen.

Öffnungszeiten:
Geöffnet bis Ende Oktober, im November nur an Wochenenden, 21. - 23.11. geschlossen.

80 Betten

Kontakt:
Tel.: +43(0)5412-63101
Email: office@plattenrainalm.at
www.plattenrainalm.at

Riffelseehütte (2.293 m)

Von Mandarfen aus gehen Sie Richtung Taschachalm und dann weiter dem Weg auf der rechten Seite bis zur Riffelseehütte folgen.

Taleinwärts vor Mandarfen geht dem Hirschtal entlang ein etwas steilerer Steig hinauf zum Rifflsee. Von dort gehen Sie weiter zur Riffelseehütte

Mit der Riffelseebahn hinauf zur Sunna Alm von dort aus noch etwa 15 min. zu Fuß zur Riffelseehütte.

Öffnungszeiten:
Von Mitte Juni bis Mitte September geöffnet. Von Mitte Dezember bis Mitte April geöffnet.

40 Bettenlager, 20 Betten

Kontakt:
Tel.: +43(0)664-3950062
Email: info@riffelseehuette.at
www.riffelseehuette.at

Rüsselsheimer Hütte (2.328 m)

Öffnungszeiten:
Mitte Juni bis Ende September geöffnet.
Winterraum mit AV-Schlüssel möglich zu öffnen.

Winteraum: ja, 50 Bettenlager

Kontakt:
Tel.: +43(0)664-2808107
Mehr Infos beim DAV

Söllbergalm (1.849 m)

Von Wiese aus geht es entlang eines Wirtschaftsweges zur Söllbergalm. Man kann weiter Richtung Brechsee und Mauchelealm gehen.

Öffnungszeiten:
Von Anfang Juni bis Mitte September geöffnet! In den Wintermonaten geschlossen.

Winterraum: nein, Betten: nein

Kontakt:
Tel.: +43(0)676-5317056
Email: info@soellbergalm.at
www.soellbergalm.jimdo.com

Stalderhütte (1.820 m)

* von der Talstation Hochzeiger über den Bärensteig hinauf zur Stalderhütte (etwas anstrengend)

* Vom Weiler Kaitanger den Forstweg Innerwald entlang zur Stalderhütte

* Mit der Gondelbahn zur Mittelstation und dem ausgeschilderten Forstweg zur Stalderhütte folgen.

Öffnungszeiten:
Von Mitte Juni bis Mitte Oktober geöffnet. Von Anfang Dezember bis Mitte April geöffnet

Winterraum: ja, 60 Betten

Kontakt:
Tel.: +43(0)5414-86116

Email: info@stalderhuette.at
www.stalderhuette.com

     

Strassbergalpe (ca.1.730 m)

Der Pächter von der Strassbergalpe Reinhard Reich bewirtschaftet auch die Ritzenrieder Alm.

Nähere Infos beim Wirt selbst oder im Tourismusverband Pitztal.

Ausgangspunkt: Weiler Wiesle. Auf einem Forstweg geht es rechts hinauf zur wunderschön gelegenen Strassbergalpe. Der Abstieg führt rechts über einen steileren Steig hinunter nach Graslehn und dort wieder rechts zurück nach Wiesle.

Öffnungszeiten:
von Mitte Juni bis Mitte September geöffnet.
In den Wintermonaten geschlossen.

Kontakt:
+43(0)650-6212453 oder +43(0)664-6576080

Sunna Alm Bergrestaurant (2.291 m)

An der Bergstation der Rifflseebahn.

Öffnungszeiten:
Von Mitte Juni bis Anfang Oktober (witterungsabhängig) geöffnet. Von Mitte Dezember bis Mitte April geöffnet.

Winterraum: nein, Betten: nein

Kontakt:
Tel.: +43(0)5413-86206260
Email: pitztal@tirolgletscher.com
www.tirolgletscher.com

Tanzalm (1.980 m)

Ausgangspunkt ist das Feuerwehrhaus. Von dort auf dem Steig zum Weiler Egg, weiter der Forststraße, die Innerwald genannt wird, entlang Richtung Tanzalm-Jerzner Alm. Das Panorama auf dieser Alm reicht vom Venetgebiet bis zu den Lechtaler Alpen. Gehzeit ca. 3 Stunden

Öffnungszeiten:
Von Mitte Juni bis Mitte Oktober geöffnet. Von Anfang Dezember bis Mitte April geöffnet

Winterraum: ja, Betten: 70

Kontakt:
Tel.: +43(0)5414-87553

Email: info@tanzalm-jerzens.com
www.tanzalm-jerzens.com

     

Taschachalm/Pitztaler Skihütte (1.796 m)

Von Mandarfen aus gehen Sie auf der rechten Talseite den Wirtschaftsweg hinein. Von der Taschachalm kann man weiter zum Taschachhaus oder hinauf zum Riffelsee wandern.


Öffnungszeiten:

Von Anfang Juni bis Ende September.

Ab Anfang November bis Mitte April geöffnet. In den Wintermonaten ist  Fam Füruter der Pächter.
(Ruhetag bei Schlechtwetter)


Winterraum: nein, 20 Bettenlager


Kontakt:
Tel.: +43(0)5413-86248
Email: taschach-alm@gmx.at
www.taschach-alm.info

     

Taschachhaus (2.434 m)

Zustieg von Mandarfen/Mittelberg oder über Fuldaer Höhenweg möglich.

Öffnungszeiten:
Mitte Juni bis Mitte September

Winterraum: ja, 40 Betten und 116 Bettenlager

Kontakt:
Tel.: +43(0)664-1384465
Email: office@taschachhaus.com
www.taschachhaus.com

Tiefentalalm (1.880 m)

Vom Ortsteil Scheibe beginnt der Forstweg Richtung Tiefentalalm. Eine der romantischten Almen im Pitztal.

Öffnungszeiten:
Von Mitte Juni bis Ende September geöffnet. In den Wintermonaten geschlossen

Winterraum: nein/ 6-8 Betten

Kontakt:
Tel.: +43(0)650-6869212
Email: franz.eiter@pitztalnet.at
www.tiefentalalm.at

     

Venetalm (1.994 m)

Die Venetalm ist von Arzl/Dorf, vom Arzl/Plattenrain und Wenns aus erreichbar.

Von der Arzler Kirche führt der serpentinenreiche Weg zum Burgstall weiter zum Weiler Arzlair. Durch Wiesen und Wald geht es von dort aus weiter zum Alpengasthof Plattenrain, dann weiter zur Hochaster Alm und zur Venet Alm.

Unser Tipp ist der Venetrundwanderweg: Plattenrain - Hochaster Alm - Venetalm - Venet - Goglesalm - Galflun Hütte - Larcher Alm - Plattenrain.

Öffnungszeiten:
Von Anfang Juni bis Mitte September geöffnet. In den Wintermonaten geschlossen.

Winterraum: nein, 15 Matratzenlager

Kontakt:
Tel.: +43(0)664-4590816

Waldeck - Jausenstation (1.200 m)

Die Jausenstation Waldeck ist ganz einfach mit dem Auto erreichbar und liegt etwas oberhalb vom Ortsteil Wald. Das Waldeck lädt zum Verweilen ein und ist der perfekte Ausgangspunkt für Wanderungen in allen Schwierigkeitsgraden.

Rund um die Jausenstation können Sie den Wildtier Erlebnisweg erkunden und mehr über die Wildtiere der Alplen erfahren.

Vom Ortszentrum Wald aus erreicht man die Jausenstation in ca. 1,5 - 2 h:

Von der Kirche in Wald (Parkmöglichkeit) geht es los. Vom Weiler Wald zur Säge, dort rechts ca. 300 m Forstweg, weiter über den etwas steilen Salmersteig durch den Fichtenwald. Kurz vor dem Ziel hat man einen herzlichen Ausblick zur Hängebrücke und nach Imst. Nach ca. 2 Stunden sind Sie am Ziel.

Öffnungszeiten:
Im Sommer täglich geöffnet (von Mitte Mai bis Anfang Oktober). Im Winter Sa - So geöffnet und auf Anfrage.

Winterraum: nein, Betten: nein

Kontakt:
+43(0)664-2229037

Wennerbergalm (1.956 m)

Kleine Almhütte im wunderschönen Wenner Tal. Die Alm ist von Wald/Dorf oder Wald/Jausenstation Waldeck und vom Hochzeiger Wandergebiet aus zu Fuß erreichbar.

Wald/Kirchplatz - Hintere Wenner Alm: Gehzeit ca. 3,5 h

Wald/Jausenstation Waldeck - Hintere Wennerbergalm: Gehzeit ca. 2,5 h

Jerzens/Sechszeiger - Wenner Tal/Hinterer See - Hintere Wennerbergalm: Gehzeit ca. 3 h

Öffnungszeiten:
Von Anfang Juli bis Ende August geöffnet. In den Wintermonaten geschlossen

Winterraum: nein, Betten: nein

Kontakt:

+43(0)664-3507837

 
###REQUEST### schließen